Lesung mit Moderator Andreas Ulrich und Fotograf Matthias Jankowiak

Die Torstraße verbindet die Friedrichstraße im Westen mit der Prenzlauer Allee im Osten. Wie in kaum einer anderen Straße ist hier noch die brüchige Geschichte Berlins greifbar. Am Beispiel des Hauses Nr. 94 geht Autor Andreas Ulrich den Spuren der Vergangenheit nach: Ob Agentin oder Konditor, ob Bankräuber oder Näherin, ob Super-Model oder Parteisekretär – das Haus und seine Bewohner haben viel erlebt. Dramatisches und Komisches, Absurdes und Unglaubliches.

Im Kommunikationszentrum in Velten, Viktoriastraße 10, liest Ulrich am Sonntag, 10. Juni um 17 Uhr aus seinem Buch „Torstraße 94“. 1960 in Berlin geboren, arbeitet er seit Jahren als Reporter, Redakteur und Moderator vor allem für das rbb-Fernsehen, radioeins, Deutschlandradio Kultur und den NDR-Hörfunk. Unterstützung erhält Ulrich an dem Abend vom Fotografen Matthias Jankowiak. Er zeigt aktuell im Foyer des Kommunikationszentrums Lebensbilder in schwarz-weiß unter dem Titel „Zweidrittel“ und wird seine Sicht auf die Mitte des Lebens in die Lesung mit einfließen lassen. Der Eintritt ist frei.